Donnerstag, 9. Mai 2013

Bärlauch -ig!♥


Hallo ihr Süßen!

News:
Oh, tut mir Leid, dass ich mit etwas länger nicht gemeldet habe. Aber ich hab' etwas beschlossen, und zwar, dass ich nicht zu einer täglichen Bloggerin werde, sondern, wie viele viele meiner Vorbilder, zu einer Bloggerin mit Stil und Humor - die ganz besondere Posts schreibt, allerdings sind solche besonderen Posts natürlich seltener. Nun denn, beginne ich heute mit einem üblichen Rezept, dass sich jetzt, am Ende der Bärlauchzeit, noch schnell zum Nachmachen eignet, da es superschnell geht und unheimlich lecker ist. Et Voilà:

Spaghetti mit Bärlauchpesto, Pinienkernen und Knoblauch♥
Pesto:
You Need:Bärlauch, 1 EL Pinienkerne, 2-3 EL Olivenöl, 50 g Parmesan, Salz und Pfeffer zum Würzen

To do:

Easy-peasy frisch gepflückten Bärlauch (etwa 2 Bund) waschen, ganz klein schneiden und in einer Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab mixen. Die Pinienkerne in einem Mörser mörsern und mit dem Olivenöl zur Bärlauchpaste geben. Parmesan reiben und dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles nocheinmal ordentlich durchmixen, bis das ganze eine schöne, pastenartige Konsistenz hat.
So kann das Pesto mindestens 2 h durchziehen und danach weiterverarbeitet werden oder sich bis zu 2 Wochen im Kühlschrank halten.

Bärlauchpasta mit Pinienkernen und Knoblauch:You Need:Spaghetti (Menge nach Wunsch), Pesto (Menge nach Wunsch), Olivenöl, ein EL Butter, zwei Knobauchzehen, zwei EL Pinienkerne; Parmesan, Pfeffer, Salz und ein paar Bärlauchblätter zum Garnieren;

Spaghetti kochen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, danach gewünschte Menge an Pesto dazugeben und heiß machen (die relative 'feste' Paste wir dann etwas flüssiger und verteilt sich besser auf den Nudeln). Spaghetti zugeben und in der Pfanne schwenken, bis sie schön grün ist :-) (+ Würzen nicht vergessen!)

Parallel in einer kleineren Pfanne etwas Butter geben, wenn diese geschmolzen ist, kleingeschnittenen Knoblauch (nicht gepresst! nur klein schneiden!) und Pinienkerne anrösten. Dadurch bekommt diese kleine Draufgabe einen herrlichen Butteraroma-Geschmack, vermischt mit Knoblauch und etwas Nussigem, das von den Pinienkernen kommt.



Zum Servieren:
Spaghetti auf Teller verteilen. Frischen Parmesan drüberreiben und mit dem Butter-Pinienkerne-Knoblauch-Gerösteten garnieren. Etwas kleingeschnippelten Bärlauch drüber - fertig!





Bon Appetit!
Eure Coco

P.S. Was sind denn euere liebsten Bärlauch-Gerichte?

Kommentare:

  1. Wooow! Meine Mama macht auch immer ganz ganz tolles Bärlauchpesto, und jetzt krieg ich grad fuuuurchtbar Hunger! Pinienkerne obendrauf sind natürlich noch die absolute Krönung!

    Warum lädst du mich nie zu Dir ein, wenns was wirklich Gutes gibt? Muhaha.

    Viele liebe Grüße!!!
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. das sieht richtig lecker aus <3
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja total lecker aus! Muss ich unbedingt mal nachmachen :)
    Ich hab Bärlauch bisher immer gerne als Bärlauchbutter verarbeitet, also quasi wie Kräuterbutter. Ist auch sehr lecker als Brotaufstrich.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker, schade, dass es nur so kurz Bärlauch gibt.
    Schöner Blog
    Liebste Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Sieht suuper lecker aus !!! bin ein riiiesiger Fann von deinem Blog :D

    vielleicht schaust du ja mal auf meinen Blog vorbei :
    walk-in-a-summer-rain.blogspot .de !! :D

    Würde mich darüber echt freuen !!
    lG SHARIN

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das sieht super aus! Ich liebe Pesto überhaupt, auch gerne rotes Pesto. Hast du das schon mal selbst gemacht? Danke für einen Tipp, süße Grüße,

    Teresa

    AntwortenLöschen

Ich liebe es, Kommentare zu lesen! Sie motivieren und inspirieren mich. Ich freue mich über jeden Gedanken, den ihr mit mir teilen möchtet und versuche, jedes Kommentar zu beantworten. Ihr seid wundervoll!

P.S. Wirklich dringendes bitte direkt an anna.chocolate@gmx.at
Danke!