Mittwoch, 13. März 2013

Polenta(LIEBE)auflauf

Hallo ihr Lieben!

In letzter Zeit ernähre ich mich viel und gerne von den wichtigsten Hauptnahrungsmitteln der Küche des alten Roms - sprich, Getreide aller Art - wie Hirse und Polenta.
Hirsebrei, den ich fast täglich am Morgen esse, habe ich bereits hier vorgestellt.
Polenta ist ein aus Maisgrieß hergestellter, fester Brei und riiiiiichtig lecker. Meiner Meinung nach :-)
Früher aßen wir ihn immer mit 'Kinderkaffee' - Malzkaffee - Kakao oder mit Käse. Aber dabei gibt's soviele andere Ideen, Dinge, Rezepte, was man aus Maisgrieß herstellen kann.

Meine eigene kleine 'Kreation' ist der Polentaauflauf. Im Sommer liebe ich Polenta einfach so mit frischem, angegrillten Gemüse und Parmesan, aber im Winter ist es schwer, regionales und vor allem schmackhaftes Gemüse anzuschaffen. Tomaten allerdings.. -Tomaten sind okay :-)


Also, für den Auflauf mit Polenta, Tomaten und Mozzarella nehme man:
- Polenta (Menge nach Wunsch)
- frische Tomaten, Knoblauch, Basilikumpesto
- eine Kugel Mozzarella
- Gewürze (Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano)

Polenta kochen. Tomaten in einer Pfanne mit Olivenöl etwas anschwitzen, dann Knoblauch dazu. Bissi dünsten lassen. Warten, bis alles etwas eingekocht ist, dann einen großer TL Basilikumpesto dazugeben und alles schöne vermischen. In eine ausgebutterte Auflaufform zuerst den Polenta schichten, danach die Tomatenpaste darauf schmieren und mit Mozzarellascheiben alles abdecken. Mit getrocknetem/frischen Oregano und Basilikum, Salz und Pfeffer würzen. In den Ofen damit, bei 180°, ca. 15-30 Minuten. Kommt ganz auf den Herd an;




Mahlzeit!
Alles Liebe,
Eure Coco ♥

Kommentare:

  1. Hallo, Hallo!


    Das klingt supersuperlecker - ich habe noch nie etwas von Polenta gehört!!! Wo kann man den Brei denn kaufen? Vielleicht kenne ich ihn unter einem anderen Namen. Hm.

    Aber es sieht köstlich aus. Es sieht aus, als würde es ein bisschen wie ne richtig saftige Pizza schmecken, aber gesünder ;)

    Ich hoffe, Dir geht es gut und sende die allerliebsten Grüße!!!
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut echt gut aus!
    xx Nina

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut richtig lecker aus *__* da läuft einem ja richtig das Wasser im Mund zusammen. Ich lieeeebe Kochen einfach über alels. Tolle Anleitung hast du gemacht, da will man sofort loslegen! Und nebenbei: Toller Blog, schöne Idee mit Herz dahinter ;) Das merkt man auch. Schönen Tag wünsche ich dir. Schau doch mal vorbei:

    www.esraestella.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. So - nun bin ich's schon wieder -.- nervig oder? Ach quatsch- ich wollte mich erst einmal bedanken, was für einen lieben Kommentar du mir hinterlassen hast. Das war heute beim Münchner Wetter für mich wie die Sonne am Himmel (Ja, bei mir scheint sie auch in der Nacht)!!
    Ich habe mich so sehr gefreut, so eine süße Nachricht von dir zu lesen, das war wirklich unglaublich. Ich habe dir auf meinem Kommentar schon geantwortet und gesagt, wenn du in diesem Moment hier gewesen wärst, hätte ich dich einfach mal richtig feste gedrückt. Leider sehe ich bei dir keinen Bloglovin' Button, um dir darüber zu folgen(was für mich einfacher wäre), trotzdem werde ich dir nun über GFC folgen und hoffentlich bald wieder shcöne, neue, inspirirende Posts und süße Kommentare von dir Lesen.
    Machs gut und bis Bald,
    Küsschen

    www.esraestella.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich liebe es, Kommentare zu lesen! Sie motivieren und inspirieren mich. Ich freue mich über jeden Gedanken, den ihr mit mir teilen möchtet und versuche, jedes Kommentar zu beantworten. Ihr seid wundervoll!

P.S. Wirklich dringendes bitte direkt an anna.chocolate@gmx.at
Danke!